Zum Inhalt springenZur Suche springen
PUKI Bürgerwissenschaftsprojekt

PUKI

Pflanze • Umwelt • Klima • Interaktion

Erforsche die Anpassungen der Pflanzen an ihre Umwelt

Ein Bürgerwissenschafts-Projekt über die Anpassungen der Pflanzen an eine sich verändernde Umwelt

 

● Wie können sich Pflanzen an den Klimawandel anpassen?

● Wie kommen Pflanzen in der Stadt mit extremen Umweltbedingungen klar?

● In welchen Pflanzengesellschaften und Lebensräumen sind die Pflanzenarten zu finden?

 

Werde Teil einer engagierten Gemeinschaft von Bürgerinnen und Bürgern, die in diesem Bürgerwissenschaftsprojekt relevante Forschungsfragen diskutiert und untersucht.

Lest unsere Pressemitteilung und Zeitungsartikel!

Nimm teil an unserer Datensammlung

Erhebe Pflanzendaten deutschlandweit und das ganze Jahr lang mit einem Zeitaufwand von nur 15-30 Minuten (Einleitungs-Video).

Lerne dabei die Mobiltelefon-App Flora Incognita kennen, mit der man fast alle Pflanzenarten in Deutschland identifizieren kann und versuche dann, eine unserer fünf Zielarten zu finden.

Diese kleinen, unscheinbaren Kreuzblütler sind alle hochinteressant für die aktuelle Wissenschaft.

Für die ersten paar hundert Beteiligten an unserer Datensammlung gibt es einen PUKI-Aufkleber und ein PUKI-Samenpapier. Das Samenpapier kann in feuchte Erde getan werden und daraus sprießen dann schöne Wildblumen. Alle Details auf Mach mit!

Mehr Erfahren

Fragen an PUKI

Eigentlich jeder. Wie auf unserer Webseite Mach Mit! beschrieben, gibt es große Flexibilität bei den Beteiligungsmöglichkeiten. Und darum können jung und alt, d. h. Laien, Hobbybotaniker, Schüler:innen, Studierende, Mitglieder von Arten- und Naturschutzorganisationen und anderen Nichtregierungsorganisationen oder Interessensgruppen und überhaupt alle Interessierten teilnehmen. Mitbringen sollte mensch Interesse an Pflanzen, Wissenschaft und Nachhaltigkeit, oder auch einfach nur Neugier, etwas neues zu erfahren.

Im Moment ist das Bürgerwissenschaftsprojekt PUKI bis Ende 2026 finanziert. Darum planen wir, dass Pflanzen- und Bodenproben bis zum Sommer 2026 genommen werden. Natürlich hoffen wir, dass dieses Projekt danach weitere Forschungsgelder bekommen kann, um auch nach 2026 das Projekt zusammen mit den Bürgerwissenschaftler:innen voranzubringen. Darum ist eure Mitarbeit so wichtig – durch eure Teilnahme zeigt ihr, dass Bürgerwissenschaft gesellschaftsrelevant und wissenschaftsrelevant ist.

Datenschutz ist wichtig. Schaut euch gerne unsere Datenschutzerklärung an. 

Wenn ihr mit PUKI in Kontakt tretet via Email oder Telefon, dann werden wir euch unsere Datenschutzeinwilligung zusenden. Diese bitte unterschrieben an  oder an unsere Postadresse schicken:

Bruno Walther

Institut für Botanik

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Gebäude 26.14, Raum 01.067

Universitätsstr. 1

D-40225 Düsseldorf

 

Wenn ihr uns diese Datenschutzeinwilligung unterschrieben zurückschickt, dann werden die personenbezogenen Daten am Ende des Projektes im Dezember 2026 gelöscht.

Wenn wir keine unterschriebene Datenschutzeinwilligung von euch bekommen, werden die personenbezogenen Daten innerhalb von vier Wochen nach deren Erhalt gelöscht.

Seht euch bitte auch die "Datenschutzerklärung nach den Vorgaben der DSGVO" der Heinrich-Heine-Universität an.

Solltet ihr irgendwelche Vorschläge, Bedenken oder Beschwerden zum Datenschutz haben, dann meldet euch bitte. Wir sind für jeden Hinweis dankbar.

Gerne sprechen wir Menschen mit der von ihnen bevorzugten Anrede an und freuen uns über jeden Hinweis.

In der deutschen Sprachkultur hat in vielen Situation das 'Du' mittlerweile das 'Sie' ersetzt. Darum haben wir uns entschieden, auf dieser Webseite die interessierten Bürger:innen mit 'Du' und 'Ihr' anzusprechen.  Wenn aber das 'Sie' vorgezogen wird, dann werden wir natürlich auch gerne das 'Sie' benutzen. Bei einer ersten Kontaktaufnahme werden wir auch weiterhin das 'Sie' benutzen, freuen uns aber immer, wenn das 'Du' sich dann durch das Kennenlernen ergibt.

Wir hoffen darum um Verständnis, wenn die Anrede vielleicht in der einen oder anderen Situation nicht den Gewohnheiten entspricht.

PUKI (Pflanze • Umwelt • Klima • Interaktion) ist ein Bürgerwissenschaftsprojekt des SFB TRR 341 (TRansRegionaler Sonderforschungsbereich) "Pflanzenökologische Genetik“ finanziert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft.

Der Sonderforschungsbereich wird von mehreren Institutionen geleitet: die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (die das Projekt beherbergt innerhalb des Institut für Botanik), das Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung, die Philipps Universität Marburg, die Ruhr Universität Bochum, die Universität Potsdam und die Universität zu Köln.

PUKI wird auch durch das Institut für Botanik und die Bürgeruniversität der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf unterstützt.

Verantwortlichkeit: